Ein Erfahrungsbericht der HBFPV17

Am 28.02.2018 um 9:45 Uhr trafen wir, die Schüler der HBFPV17, uns mit Frau Eberth und Herrn Giardina auf dem Schulhof der BBS Lahnstein, um von dort aus gemeinsam zur nahegelegenen Polizeiinspektion (PI) Lahnstein zu gehen. Nach einem kurzen Fußweg trafen wir auf der Dienststelle ein und warteten vor der Eingangstür, während Frau Ebert uns ankündigte.

Nachdem wir eintreten durften, versammelten wir uns in einem großen Konferenzraum.
Dort wurden wir freundlich vom Dienststellenleiter Herrn Feldges empfangen und erhielten einige Informationen über die Dienststelle. Danach teilte sich unsere Klasse in drei Gruppen.
Abwechselnd bekam jede Gruppe unterschiedliche Teile der PI zu sehen.

Begleitet wurden wir hierbei vom diensthabenden Polizeibeamten. Wir bekamen einen Einblick in die Arbeit eines Jugendsachbearbeiters und eines Dienstgruppenleiters (DLG). Außerdem zeigte man uns die Gewahrsamszellen, die aktuellen Streifenwagen der PI Lahnstein und den Wachbereich, wo die Notrufe und Anrufe entgegengenommen werden. Wir durften sogar selber in den Streifenwagen und den Zellen platz nehmen. Uns wurde jederzeit die Möglichkeit gegeben, Fragen zu stellen.

Um 12:30 Uhr kamen wieder alle im Konferenzraum zusammen. Wir bedankten und verabschiedeten uns von den Polizisten, die uns vier Stunden lang durch ihren Arbeitsplatz führten und uns die verschiedenen Bereiche der PI Lahnstein gezeigt haben. Die Besichtigung war sehr informativ und hat uns einen guten Einblick in die PI gegeben.

Wir sind sehr froh, dass wir solch eine Möglichkeit geboten bekommen haben, da dies im Hinblick auf unser anstehendes Praktikum, welches wir auf einer Polizeiinspektion des Polizeipräsidiums Koblenz absolvieren, von Vorteil ist. So können wir uns vorstellen, wie unser Praktikums- und späterer Arbeitsplatz aussieht.