Am 23.11.2018 hat die Klasse KM18 der BBS Lahnstein Besuch von dem Innungsobermeister Herrn Norren und Herr Dahmen vom Prüfungsausschuss bekommen.
Die Begrüßung folgte durch Herr Norren, welcher uns wohlwollend in unserem Beruf willkommen hieß aber dennoch an die Klasse appellierte, sich auf die Ausbildung zu konzentrieren und gute bzw. befriedigende Ergebnisse anzustreben. „Ohne Fleiß kein Preis“ oder auch „Man muss nur wollen!“, so seine Worte im Bezug auf die Motivation eines jeden Auszubildenden, denn nur den fleißigsten Azubis stehen in diesem Gewerbe die meisten Türen offen.

Darauf folgend betonte Herr Dahmen, der die Klasse ebenfalls in dem KFZ-Gewerbe begrüßte, stark, dass die Bearbeitung von Berichtsheften ordentlich und gewissenhaft geführt werden sollte. Dies sei ein wichtiger Bestandteil einer jeden Ausbildung und verhilft unter anderem zu einem guten Ergebnis bei der Abschlussprüfung am Ende der Ausbildung. Dies soll künftig durch eine Digitalisierung des Berichtsheftes erleichtert werden.

Im Folgenden wurden die künftigen Prüfungen, die auf die KM18 zukommen werden, thematisiert.
Hier wurde auf den Bereich der Elektrotechnik verschärft eingegangen, da dieser fortschreitend an Bedeutung gewinnt. Auch die künftigen Abschlussprüfungen sollen den Schwerpunkt der Elektrotechnik erhalten, insbesondere der Hochvolt-Technik. Ebenso wurde der konkrete Prüfungsaufbau geschildert, der sich aus der Zwischenprüfung (Teil 1) und der Abschlussprüfung (Teil2).
Auch für Fragen stehen die Innung, die Kammer sowie die BBS Lahnstein der KM18 zur Verfügung.

Wir danken Herrn Damen und Herrn Norren für ihren Besuch und Herrn Keuler für die Organisation dieser Veranstaltung.

Ihre BBS Lahnstein