Fachschule für Technik


Die Berufsbildende Schule Lahnstein bietet seit Beginn des Schuljahres 1994/95 eine neu konzipierte berufsbegleitende Weiterbildungsmöglichkeit in der Fachrichtung Informatik, Schwerpunkt Betriebsinformatik, an.

Der Bildungsgang ist natürlich kostenlos und führt über vier Jahre berufsbegleitend in Teilzeitform zum/zur Staatlich geprüften Informatiktechniker/in. Der Unterricht findet an drei Abenden (montags, mittwochs und donnerstags) statt. Ein Fachschulangebot in Vollzeitform ist in der Zukunft vorgesehen, jedoch zur Zeit noch nicht realisiert. Fragen Sie im Büro nach Anmeldeformularen oder nutzen Sie den Download-Link am Ende dieser Seite.


Ziel des Bildungsgangs

Ziel der Ausbildung ist die breite Kenntnis funktionaler Zusammenhänge in den Bereichen der Informationstechnologie und der Betriebswirtschaft. Der/Die Absolvent/in unserer Fachschule soll in der Lage sein, als verantwortlicher Mitarbeiter im Unternehmen unterschiedlicher Größe den Einsatz von Hard- und Software zu planen, zu konzipieren und zu aktualisieren.

Die Absolventen unserer Fachschule sind überwiegend beruflich aufgestiegen, haben sich in ihren Unternehmen etabliert oder arbeiten in der IT-Branche regional und überregional z. B. als Software-Entwickler oder als Netzwerkadministratoren.


Beschreibung des Unterrichts der Fachschule

Die dazu notwendigen Inhalte des Bildungsganges werden in modularer Form erarbeitet. Jedes Modul stellt eine abgeschlossene Einheit dar, wird nach erfolgreichem Abschluss zertifiziert und ist bereits ein Teil der Abschlussprüfung.

Seit der Neuordnung des Bildungsganges im Jahr 1999 gliedert sich die Ausbildung in fachrichtungsübergreifende, fachrichtungs- und schwerpunktsbezogene Lernmodule. Die fachrichtungsbezogenen Lernmodule vermitteln ein breites berufsbezogenes Spektrum der Informatik.

Die Vermittlung der theoretischen und praktischen Inhalte erfolgt überwiegend in Form von Projekten und in Teamarbeit. Diese Unterrichtsmethoden gewährleisten im Besonderen die notwendige praxis- und anwendungsbezogene Qualifizierung künftiger Mitarbeiter.


Die Module

  • Grundlegende Elemente und Handlungen
  • Berufsbezogene Kommunikation in einer Fremdsprache (Englisch)
  • Kommunikation und Arbeitstechniken
  • Gestalten eines prozessorientierten Qualitätsmanagement im Unternehmen
  • Aufbauen von Rechnersystemen
  • Planen von LANs
  • Installieren, Konfigurieren und Handhaben von Betriebssystemen
  • Einrichten und Administrieren von LANs
  • Strukturiertes Programmieren
  • Objektorientiertes Programmieren
  • Entwickeln von Datenbanksystemen für Unternehmen
  • Mitwirken an der Planung, Steuerung und Überwachung von Unternehmenskosten
  • Mitwirken an der Steuerung von Unternehmensbereichen
  • Mitwirken an der Gestaltung von Veränderungsprozessen im Unternehmen
  • Unternehmenspräsentation und –kommunikation im Internet
  • Abschlussprojekt
  • Wahlpflichtmodul: Berufs- und Arbeitspädagogik

Hier finden Sie eine nähere Beschreibung der einzelnen Module:

LogoPDFModul Beschreibungen


Der Abschluss

Der Abschluss der Fachschule ist der Fachhochschulreife gleichwertig und berechtigt zum Studium an Fachhochschulen in Rheinland-Pfalz. Darüber hinaus kann man  sich als Staatlich geprüfte/r Informatiktechniker/in seit Dezember 2000 auch ohne Meisterprüfung in die Handwerksrolle eintragen lassen und selbständig machen.


Die Aufnahmevoraussetzungen

Der Besuch der Fachschule setzt den Hauptschulabschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf voraus.

Die Konzeption der Fachschule ist im Besonderen für Interessenten mit einschlägigen Berufen der Berufsfelder Metall-, Elektrotechnik und Informatik gedacht. Mit Genehmigung der Schulbehörde können jedoch Bewerberinnen und Bewerber mit anderen Ausbildungsberufen zugelassen werden, wenn entsprechende Qualifikationsnachweise vorliegen.

Mit dem Besuch der Fachschule kann unmittelbar nach Abschluss der Berufsausbildung begonnen werden. Eine mindestens zweijährige Berufspraxis ist erst bei Abschluss der Ausbildung nachzuweisen.


Ein Erfahrungsbericht eines ehemaligen Fachschülers

Stephan Vogelfänger

Erfahrungsbericht_Fachschule_Stephan_Vogelfaenger


Das Anmeldeformular finden Sie auf der Startseite unserer Homepage unter Service – Downloads.