Am Montagmorgen, den 22. Oktober 2018, startete unsere fünftägige Studienfahrt mit der Bahn von Koblenz nach München. Begleitet wurden wir von unserem Klassenlehrer Herrn Bruchhof und Frau Witzler. Ohne Verspätung erreichten wir gegen 15:30 Uhr den Hauptbahnhof München und nach einer kurzen Fahrt mit der U-Bahn unsere Unterkunft, das Hostel „Haus International“ in Schwabing. Nachdem wir die Zimmer aufgeteilt hatten, waren wir mit der kompletten Klasse zum Abendessen bei „Hans im Glück“.

Dienstags ging es nach dem Frühstück gegen 9:00 Uhr zu der Gedenkstätte KZ Dachau.
In der Zeit des Nationalsozialismus war es eine Häftlingsanstalt (KZ) für politische Gegner und später auch für Häftlinge aus aller Welt. Wir teilten uns in Gruppen auf und erhielten über einen Audio Guide eine Führung. Der Nachmittag stand zur freien Verfügung.

Mittwochs ging es zur selben Zeit wie am Vortag in das NS-Dokumentationszentrum in München. Auch hier teilten wir uns in 2 Gruppen auf und erhielten eine Führung durch einen Guide, welcher uns über die Ereignisse in der NS-Zeit in München informierte. Nach der Führung stand der Nachmittag wie am Vortag zur freien Verfügung.

Donnerstags wurde uns der komplette Tag frei zur Verfügung gestellt. Wir nutzen den Tag um München auf eigene Faust zu erkunden und uns verschiedene Sehenswürdigkeiten, wie beispielsweise den Olympia Park anzusehen. Gegen Abend trafen wir wieder im Hostel ein, wo wir den restlichen Abend gemütlich ausklingen ließen. Freitag ging es schließlich zurück in die Heimat.

Nachdem wir alle unsere Koffer gepackt, die Zimmer aufgeräumt und uns beim Frühstück gestärkt hatten, machten wir uns auf den Weg. Gegen 20:00 Uhr trafen wir schließlich am Koblenzer Haupthahnhof ein, wo wir uns voneinander verabschiedeten, bevor sich unsere Wege trennten.

Die Studienfahrt wird der Klasse sowohl als lehrreiches, wie auch als stärkendes Ereignis für den Zusammenhalt der Klasse in guter Erinnerung bleiben.

Nicole Klatt und Tim Engel
HBFPV17

Bildergalerie: